08.03.2017

TESS GERRITSEN: DIE CHIRURGIN

In Boston dringt ein Unbekannter nachts in die Wohnungen von allein stehenden Frauen ein, unterzieht sie einem gynäkologischen Eingriff und tötet sie. Die einzige Spur führt Detective Thomas Moore und Inspector Jane Rizzoli zu der jungen Chirurgin Catherine Cordell, die drei Jahre zuvor nach ähnlichem Muster überfallen wurde, den Täter aber in Notwehr erschoss. Und bald wird klar, dass Catherine erneut zur Zielscheibe eines psychopathischen Mörders geworden ist ...

Genauso wie Jussi Adler Olsen, habe ich auch Tess Gerritsen erst kürzlich für mich entdeckt und das, obwohl schon ein Band der Rizzoli & Isles Reihe im Regal stehen habe. Aber ich wollte mit dem ersten anfangen und es hat sich definitiv gelohnt. Eine der Besten Thriller die ich bisher gelesen habe. Packend und nervenaufreibend, besonders auf den letzten Zügen wurde es noch richtig dramatisch. Die vorhandene Brutalität ist nicht von schlechten Eltern und auch wie es ge- und beschrieben ist, lässt keinen Zweifel daran aufkommen, dass Tess Gerritsen Ahnung hat und diese auch umsetzt. Sie hat Medizin studiert und das macht sich in ihrem Roman definitiv bemerkbar.

Dennoch habe ich einen kleinen Kritikpunkt. Obwohl mir die Charakter, die man im Laufe der Handlung kennen lernt, gut gefallen haben finde ich besonders Detectiv Moor und die Chirurgin Cathrine Cordell und ihre Beziehung zueinander interessant. Hingegen finde ich Jane Rizzoli geradezu als handelnde Figur recht anstengend und schwierig. Sie muss sich in einem Männerberuf behaupten und tut dies mit einer so unsympathischen Art, dass ich zunehmend genervter von ihr wurde. Auch die Momente, in denen man mehr von ihr zu lesen bekommt, lässt sie dennoch in keinem angenehmeren oder verständnisvolleren Licht erscheinen. Abgesehen davon, hat mich die Chirurgin fesseln können und der Schreibstil von Tess Gerritsen ist angenehm und spannend zu lesen. Zudem ist der Perspektiven wechsel sehr gut gewählt, so dass man aus verschiedenen Blickwinkeln miterleben kann wie diese "Schnitzeljagd" vonstatten geht.

Trotz einer etwas nervigen Figur, die man so gar nicht verstehen kann, finde ich den ersten Band der Rizzoli & Isles Reihe gut gelungen. Ich bin schon sehr aufgeregt auf die nächsten Fälle und freue mich bald weiterzulesen.

❶ ❷ ❸ ❹ ➄ 
Tess Gerritsen · Die Chirurgin · Taschebuch Ausgabe · Seiten 416 
Erscheinungsdatum : 01. Juni 2004 · blanvalet · Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen