26.03.2017

BOOK REVIEW: DAS REICH DER SIEBEN HÖFE - DORNEN UND ROSEN

Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen. Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

Lange habe ich auf diesen Titel hingefiebert und was soll ich sagen, keiner kann mich im Moment so aus den Socken hauen wie diese Autorin. Ich liebe ihren flüssigen Schreibstil und die Charakter und Settigns die sie erschafft. Auch bei das Reich der sieben Höfe wird man nicht enttäuscht. Sowohl die Hauptprotagonistin Feyre als auch die vorkommenden Figuren machen aus diesem Buch ein Vergnügen. Ihr merkt also meine Begeisterung sowohl für die Autorin als auch für die Personen, denen sie leben einhaucht.

Wie auch schon in Throne of Glass lässt Sarah J. Maas uns ein Abenteuer an der Seite einer unabhängigen, mutigen und starken jungen Frau bestreiten, die pflichtbewusst agiert und ihre Lieben beschützen und versorgen will. Feyre macht es einen leicht, schon zu beginn ein Verbindung herzustellen und sie sympatisch und interessant zu finden. Trotzdem, entdeckte man mit jeder verstreichenden Seite mehr ihres Wesens und wie sie die Dinge in ihrer Umgebung wahrnimmt und damit umgeht, kennen.

Neben Feyre als Hauptprotagonistin begeistern gleichermaßen die Nebencharkatere. Facettenreich und ebenso faszinierend und mit einer Spur des Geheimnisvollen und unnahbaren becircen die Fae nicht nur die junge Heldin, sondern ebenso die Leser. Tamlin, Lucian und Rhysand, attraktive Fae, die so unglaublich gut ge- und beschrieben sind, dass man sie sich bildlich vorstellen kann, als wären sie im selben Raum.

Ebenfalls hat die Autorin ein Händchen für das Erschaffen von mystischen Settings. Sowohl die Welt der Sterblichen als auch der Unsterblichen sind so vielfältig, als auch liebevoll gestaltet, dass man sich dort augenblicklich wohlfühlt und sich keinen schöneren Ort vorstellen kann. Die zahlreichen Landschaften lassen an alte Märchen und Mythen erinnern, denen man als Kind lauschte und augenblicklich sich dorthin begeben möchte.

Sarah J. Maas schafft mir ihrem Schreibstil und ihrer Art, Handlungen zu erzählen, wundervolle und zauberhafte Abenteuer. Wer jetzt auf eine Geschichte a la Schöne und das Biest hofft wird zwar in dieser Hinsicht nicht ganz enttäuscht, dennoch wartet das Reich der sieben Höfe mit unerwarteten und unvorhersehbaren Wendungen. Ich zumindest, konnte das Buch nur schwerlich aus der Hand legen.

Die Autorin versteht es einfach ihre Leser bei Laune zu halten und schafft in einer Mischung aus Magie, Liebe und einer Priese an Mystik, ein ausgesprochen fantastischer Plot. Dem gegenüber stehen aber auch die Passagen in denen es brutaler und nicht besonders magisch zugeht.

Das Reich der sieben Höfe ist ein spannender und fesselnder Beginn einer neuen Reihe, die man unbedingt lesen sollte. Das einen in seinen Bann zieht und nicht mehr so schnell loslässt. Ein wahres Must-Read!


Titel: Das Reich der sieben Höfe
Dornen und Rosen (Das Reich der sieben Höfe #1)
Ausgabe: Gebundene Ausgabe
Erschienen: 10. Februar 2017
Autor: Sarah J. Maas
Seiten: ca. 480
ISBN: 978-3-4237-6163-5
Verlag: dtv
Bewertung: ★★★★★


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen