29.01.2017

BRITTANY CAVALLARO: HOLMES & ICH - DIE MORDE VON SHERRINGFORD

Drei Dinge will Jamie Watson partout vermeiden, als er gegen seinen Willen auf ein Internat an der Ostküste der USA geschickt wird:
1. Dort auf die charismatische Charlotte Holmes zu treffen, Nachfahrin des legendären Sherlock, die allerorten für ihren komplizierten Charakter und ihr detektivisches Genie bekannt ist.
2. Sich in besagte Charlotte zu verlieben – natürlich unglücklich.
3. Gemeinsam mit Charlotte in einen Mordfall verwickelt zu werden.
Doch dann wird Jamie von seinem Zimmergenossen zu einer Party mitgeschleift, auf der er Charlotte begegnet und sofort von ihr fasziniert ist. Kurz darauf geschieht ein Mord. Hauptverdächtige: Jamie Watson und Charlotte Holmes! Ihnen bleibt nichts anderes übrig, als die Ermittlungen selbst in die Hand zu nehmen.

In der heutigen Zeit kommt man sicherlich nur schwer an irgendeiner Geschichte  des wohl berühmtesten Detektives vorbei. Sei es nun im Fernsehen durch die BBC Serie Sherlock und dessen Verkörperung durch Benedict Cumberbatch, oder die Verfilmungen von Guy Ritchie mit Robert Downy Jr. in der Hauptrolle. Aber auch literarisch kommt man nur schwer um den exzentrischen Mann mit dem Hang zu bewusstseinserweiternden Mitteln herum. Sicherlich habe ich noch nicht alles gelesen was im Zusammenhang mit dem Detektives steht doch ich kann mit Sicherheit sagen, das Holms & Ich - die Morde von Sherringford sicherlich zu den interessanteren dazugehört. Auch wenn es nicht im direkten Sinne mit Sherlock Holmes und Dr. John Watson zu tun hat, sondern ihre Nachfahren im Mittelpunkt stehen.

Doch wo Holmes drauf steht, steckt auch ein Holmes drin. Hier begleiten wir den jungen Urururenkel von John Watson und treffen auf Charlotte Holmes und gemeinsam - auch irgendwie unausweichlich - machen sie sich daran, einen sehr kniffligen und überaus gefährlichen Fall zu lösen, bei dem sie ins Visier geraten und selbst zur Zielscheibe werden.

Jugendbuch und Kriminalroman in einem. Rasante Wendungen und Charakter, die man trotz ihrer vielen Fehler sympatisch finden muss. Besonders ist hier wohl Charlotte Holmes zu erwähnen, die ihrem berühmten Vorfahren in nichts nachsteht, sei es beispielsweise der nüchterne, scharfe Verstand, dem Hang beim Violine spielen nachzudenken oder die Verwendung von Drogen. Doch aber auch James Watson hat etwas mit seinem Urururgroßvater gemeinsam und zwar Holmes vor sich selbst zu schützen. Weiterhin interessant ist das Kennenlernen der Beiden, die Entwicklung der Beide Charakter im Verlauf der Geschichte und wie sie letztlich ein Team werden und gemeinsam agieren.

Ein gut ausgearbeitetes Setting und jede menge Detekivarbeit bekommt man in Holmes & Ich aufgetischt, so dass irgendwie keine Minute vergeht ohne das etwas passiert. Besonders interessant waren für mich die Zusammenhänge mit berühmten Fällen des Duos, die hier in diesem Plot ein, sagen wie einmal, Remake erleben und Charlotte, Jamie und die Leser auf trab halten und immer wieder sich eine Frage stellt, wer könnte hinter diesen Geschehnissen stecken. Es wäre auch kein richtiger Kriminalroman, wenn nicht auch irgendwann einmal eine Leiche auftauchen würde, schlecht nur wenn ausgerechnet Holmes und Watson als Verdächtige in frage kommen.

Schreibstil und der Verlauf der Geschichte waren für mich wirklich sehr gut und auch toll umgesetzt, so dass die Seiten nur so dahin geflogen sind und ich keine Minute das Gefühl hatte mich zu langweilen. Keine übertriebene Lovestory, eher klein und verborgen. Weitaus mehr wird sich hier auf das Wesentliche konzentriert und zwar das Lösen von Kriminalfällen. Sicherlich gibt es auch hier einige Mankos, wie beispielsweise das Fehlen von Zusammenhänge die plötzlich irgenwie aus dem Nichts gezaubert wurden oder das Handeln von Personen, das sich mir immer noch nicht wirklich erschließt. Nun ja, das sind aber Kleinigkeiten, die überall auftauchen können.

Ich bin jedoch überrascht und mit hat insgesamt das Buch gut gefallen, so dass ich mich auf den zweiten Band sehr freue und mich auf ein wiedersehen mit Holmes und Watson freue.

❶ ❷ ❸ ❹ ➄ 
Brittany Cavallaro · Holmes & Ich - die Morde von Sherringford
Gebundene Ausgabe · Seiten 368  
Erscheinungsdatum : 19. Februar 2016 · dtv Verlagsgesellschaft · Verlag

Vielen Dank an den dtv Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares


Kommentare:

  1. Huhu :)
    Danke für die schöne Rezension! Das könnte mir auch gefallen und werde ich gleich auf meine wuli packen.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,
      vielen Dank, dass Dir meine Rezension gefällt :D Ich kann nur sagen es lohnt sich sehr mit dem Buch anzufangen.

      LG Sandra

      Löschen