STAR WARS - SCHÜLERIN DER DUNKLEN SEITE

21.11.2016

Im Krieg zwischen den Armeen der dunklen Seite der Macht und der Republik um die Kontrolle der Galaxie wird die Taktik des Sith Lords Count Dooku immer brutaler. Trotz der Macht der Jedi und ihrer militärischen Fähigkeiten wächst die Zahl seiner Opfer stetig an. Um ihn endlich zu stoppen, wenden sich die Jedi hilfesuchend an seine ehemalige Schülerin und Kopfgeldjägerin Asajj Ventress, die ihn gemeinsam mit Quinland Voss ins Visier nehmen soll. Asajjs Wunsch nach Rache an ihrem einstigen Meister ist groß, doch selbst für erfahrene Jäger ist Dooku eine gefährliche Beute …

Das Buch Star Wars - Schülerin der Dunklen Seite von Christie Golden, basiert auf insgesamt acht unveröffentlichten Drehbüchern der The Clone Wars Lagacy. Hauptfiguren dieser Storyline sind unter anderem die Kopfgeldjägerin und ehemalige Sith-Schülerin Asajj Ventress und der Jedi-Meister Quinland Vos. Beide haben ein gemeinsames Ziel: Gount Dooku zu eliminieren. Ventress will ihn töten, um mit ihrer Vergangenheit abzuschließen und Rache zu üben, Vos hingegen agiert im Auftrag des Jedi-Rates um dem Krieg endgültig zu beenden und Frieden in der Galaxis herzustellen. 

Hier begegnet man einer Geschichte vollgepackt mit allerlei Fragen: Wer gehört zu den Bösen und wer zu den Guten und wem kann man Vertrauen schenken und wem nicht. Ein Mix aus Verrat, Geheimnissen, Macht, Intrigen und einer traurigen Liebesgeschichte. Selbst die Charakter sind tragisch und lassen ein beklemmendes Gefühl aufkommen.

Ich gestehe, gelockt hat mich definitiv das Cover und der Klappentext. Zwar bin ich ein Star Wars Fan, aber in der Clone Wars Reihe kenne ich mich nicht wirklich aus, trotzdem konnte ich mit meinem bisherigen Wissen gut aus kommen und konnte auch so der Handlung folgen. Diese hat es auch wirklich in sich, denn zu Beginn des Buches wird man direkt in einen Kampf im All hineingeworfen die mit der Ausrottung einer ganzen Spezies beginnt. Traurig ich weiß, aber im gesamten Buch wird diese erdrückende Stimmung fortgeführt. Hin und wieder wird aber dank einiger Anekdoten und Witzen die Stimmung etwas aufgelockert. Besonders ist hier einer der Protagonisten nämlich Quinland Vos zu benennen, zuvor ein unkonventioneller Jedi-Ritter, der durch die Mission Dooku zu töten, tief in die Abgründe der Dunklen Seite der Macht blick und dadurch eine labile Persönlichkeit bekommt, die in zu einer unberechenbaren Figur macht. 

Neben ihm steht Asajj Ventress, die einstige Schülerin Gount Dookus und betraut mit der Dunklen Seite. Sie weiß, wie man den Sith Lord besiegen kann und führt Vos auf diesen Weg den er beschreiten muss, wenn der Jedi-Ritter erfolgreich sein will und den Frieden wiederherzustellen. Gerade weil aber Ventress diesen Weg kennt, kommt doch die Frage auf: Ist es moralisch richtig, jemanden auf den selben Pfad zu führen, den man selbst einst gegangen und fast daran zerbrochen ist? 

Obendrauf dürfen sich die Leser auf Auftritte des Jedi-Rates freuen (Yoda, Mace Windu), Obi Wan Kenobi - welcher in der Geschichte eine tragende Rolle spielen wird - Anakin Skywalker und den Klonen freuen. Als Gegenspieler bekommen es Vos, Ventress und die Jedi es mit Count Dooku zu tun. Eine Bedrohung, die mit jeder Begegnung schwerwiegende Konsequenzen für die beiden Protagonisten mit sich zieht.

So wird es zunehmends schwieriger zwischen den Personen zu unterscheiden welche zur Guten- und welche zur Bösen- Seite gehören. Unerwartete Wendungen geben sich die Klinke in die Hand, dementsprechend ist auch der Spannungsbogen auf einem so hohen Level, das keine Minute Langweile entsteht und man mehr als einmal den Atem anhält. Ein übermächtiger Gegner, eine Beziehung zwischen zwei so unterschiedlichen Charakter, ja Schülerin der Dunklen Seite war definitiv ein Lesevergnügen. 

❶ ❷ ❸ ❹ ❺

Christie Golden · Star Wars - Schülerin der Dunklen Seite · Taschenbuch · Seiten 416
Erscheinungsdatum 21. November 2016 · Blanvalet Verlag · Verlag

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen