12.11.2016

MANGA REVIEW: Kuro #1

Das kleine Mädchen Coco lebt mit ihrem Kater Kuro auf einem großen Anwesen. Eigentlich sollte jeder Tag ein Vergnügen sein, doch irgendetwas stimmt nicht. Coco weiß, dass sie die Straßen in der Stadt niemals verlassen darf, den Grund dafür kennt sie aber nicht. Denn im Gegensatz zu allen anderen kann sie die Monster in ihrer Umgebung nicht sehen und bekommt dadurch auch nicht mit, wie Kuro ihr sämtliche Störenfriede vom Hals hält …

Dieser Manga war eher ein Spontankauf, dennoch einer den ich definitiv nicht bereue. Ein total knuffiger und süßer Manga mit einem kleinen Mädchen und einer, nun ja,sagen wir mal nicht ganz so gewöhnlichen Katze. Aber auch die Geschichte des Mangas Kuro . welcher auch der Name der Katze ist, ist nicht gewöhnlich, denn überall leben und wandeln Monster. Jeder Bewohner kann sie sehen, außer Coco dem Mädchen, das in dem großen Anwesen alleine lebt. Deshalb, so meint man hat sich Kuro dazu entschlossen, Coco zu beschützen und alle Monster von ihr fernzuhalten.

Ein durchaus spannender und interessanter Manga wie ich finde, zu beginn weiß man noch nicht was es mit der Katze und dem Mädchen Coco auf sich hat, dennoch bekommt man mit voranschreiten der Story mehr Hintergrundinformationen und wie es um die Beiden und ihrer Beziehung zueinander steht. Klar kann man nicht erwarten ein hochdramatische Storyline zu lesen, dennoch gibt es einige Passagen die Neugierig machen und man erfährt auch über andere Figuren, die hier mit von der Partie sind. Abwechslungen mit diesen verschiedenen Charakter gibt es, sie erzählen zwar alle eine eigene Geschichte, die aber trotzdem alle miteinander verbunden sind. 

Ich finde Kuro ein toller Anfang und bin gespannt wie die Reihe weiter verläuft, denn ich finde nicht nur die Katze zuckersüß sondern auch der Manga selbst als leicht und schnell lesbar. Also auch für zwischendurch wunderbar geeignet. 


❶ ❷ ❸ ❹ ➄ 
Somato · Kuro · Taschenbuch Ausgabe 
Seiten 128 · Erscheinungsdatum 16. Juni 2016 · Tokyopop · Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen