REZENSION - Obsidian - Schattendunkel

02.08.2015


Obsidian Schattendunkel
von Jennifer L Armentrout
Carlsen
Hardcover
25. April 2014
ISBN: 978-3-551-58331-4

Amazon | Verlag | Webseite | Leseprobe

Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat…





MEINE MEINUNG

Die siebzehnjährige Katy zieht mit ihrer Mutter von Florida nach West- Virginia um den Tod ihres Vaters und die schlimmen Erinnerungen die damit zusammenhängen hinter sich zu lassen und Abstand zu gewinnen und ein neuer Lebensabschnitt zu beginnen. In der klein Stadt angekommen, bekommt Katy immer mehr das Gefühl, dass mir der Gegen irgendetwas nicht in Ordnung ist, dennoch versucht sie es zu ignorieren. Im neuen Haus angekommen, macht die sie Bekanntschaft mit den neuen Nachbarn, beides Jugendliche die in ihrem alter sind und schnell freundet sie sich mit Dee an. Doch mit Dee's Bruder Daemon gerät sie immer wieder aneinander und da bleibt die ein oder andere Kabbelei nicht aus.

Das Buch bzw. die Reihe hat schon einen riesen Hype ausgelöst und ich muss zu geben es hat mich doch schon interessiert wie nun endlich das Buch ist. Kaum angefangen konnte ich es zugegebener maßen nicht aus der Hand legen. Es lässt sich vom Schreibstil und auch von der Erzählung der Autorin recht flüssig und leicht lesen und auch die Dialoge zwischen Daemon und Katy sorgen für herrliche Schmunzelmomente. Die Figuren sind meiner Meinung nach gut beschrieben und ich konnte mir sie auch bildlich vorstellen, obwohl an manchen Stellen doch die Vorstellung einer erwachsenen Frau durchgesickert sind und meiner Meinung nach nicht wirklich dazupassten.

Story mäßig muss ich sagen, hat mir die Vorstellung von Aliens die auf der Erde leben gut gefallen. Trotzdem war die Handlung nichts neues: Geheimnisvolle paranormale Wesen die sich verstecken und auf dem Planeten Erde einen neue Heimat gefunden haben und einen jahrelangen Krieg gegen andere paranormale Gruppen führen und ein jungen Mädchen die sich unsterblich in den verruchten, mysteriösen Bad Boy verliebt und wenn sie sich aufeinander einlassen es eine Gefahr für ihre Familie und Freunde bedeutet.

Trotz der Tatsache, dass es eigentlich von Anfang an klar war, dass die Beiden, Katy und Daemon, nicht die Finger voneinander lassen können und schlussendlich irgendwie zusammen kommen, finde ich die Geschichte rund um die Lux, interessant und durchaus lesenswert. Es ist spannend zu lesen und die Mischung aus ruhigen und actionreichen Momenten schafft eine angenehme Abwechslung die gut zusammenpasst. Dennoch muss ich hier sagen, hat mich das Buch nicht aus dem Socken gehauen, dafür müsste mir die Storyline viel mehr hergeben. Ich kann zwar nicht genau sagen was mir gefehlt hat, aber es müssten mehr unerwartete Dinge geschehen die nicht von Anfang an vorhersehbar sind.

Beide Hauptfiguren sind auf ihre Weise sympatisch, doch auch hierbei gibt es keinen nennenswerten Unterschied zu den zahlreichen Figuren aus anderen Büchern, die sie für mich besonders gemacht hätten. Okey, dass sehen jetzt wahrscheinlich andere Leser anders, doch meiner Meinung nach ist es so und ihr könnt mich auch gerne dafür Steinigen. Man muss ja nicht jedes Buch grandios finden, es ist wirklich gut lesbar und hat auch seinen Charm und ich werde auch die Reihe noch weiter verfolgen, doch für mich ist es keine Reihe bei der ich sagen kann, die hat mich jetzt vollkommen geflasht und aus den Socken gehauen.

FAZIT

Mir hat es Spaß gemacht Obsidian zu lesen, dennoch hat es mich nicht vollkommen aus den Socken gehauen. Es hat Charm und auch die Wortgefechte zwischen Daemon und Katy haben mich wirklich zum Lachen gebracht. Die Autorin weiß, wie sie eine abwechslungsreiche Mischung aus Action , Romantik und Humor hin bekommt.

❶ ❷ ❸ ➃ ➄


Kommentare:

  1. Hallo Shiro,
    eine sehr interessante Rezension. Ich bin schon mehrfach über diesen Roman gestolpert, aber er hat mich nie so gereizt, dass ich ihn unbedingt sofort lesen wollte. Und da du auch nicht 100%-ig überzeugt zu sein scheinst, wird es vermutlich auch dabei bleiben ;)

    Ich fand es ein bisschen schade, dass du schon verraten hast, wer bzw. was die neuen Freunde von Katy sind, aber ansonsten hat mir deine Zusammenfassung richtig gut gefallen. Wirst du die Serie denn weiterlesen?

    Viele Grüße,
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bianca,
      ich gebe es zu es konnte mich nur zu 79% überzeugen. Wie ich schon sagte, hat mir etwas gefehlt, was mich zu 100% überzeugt hätte. Aber dennoch muss ich sagen, es gab schon manche Stellen im Buch die spannend waren. Ganz abschreiben würde ich die Reihe nicht, vielleicht wenn man die Bücher günstig bekommt, dass du sie eventuell doch noch lesen willst.

      Ich werde mir die Folgebücher noch zulegen, weil ich nicht gerne Bücher abbreche, aber das hat ja keine Eile. Sorry, Spoilern wollte ich eigentlich ja nicht, da hätte ich besser Aufpassen sollen, meine Absicht war es jedenfalls nicht :D

      Liebe Grüße ^^

      Löschen
  2. Huhu :)
    Mit dem Buch ging es mir ähnlich wie dir. Hast du die Reihe noch weiter gelesen? Ich habe nach ich glaube Band 3 war es dann abgebrochen. Es ging einfach nicht vorwärts. Die Story und Charaktere erfüllen wirklich jedes Romantasy Klischee :)
    LG Sonja

    AntwortenLöschen