Book Review: Die Bestimmung Tödliche Wahrheit

16.04.2014


Die Aufnahme in eine der fünf Fraktionen sollte ein feierliches Ereignis für Beatrice werden – und endete in einer Katastrophe: Zwar konnte die 16-Jährige, die als Unbestimmte über besondere Fähigkeiten verfügt, verhindern, dass ihre gesamte ehemalige Fraktion ausgelöscht wird. Doch viele mussten ihr Leben lassen. Mit den Überlebenden haben Beatrice und ihr Freund Tobias sich zu den Amite geflüchtet. Aber auch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Beatrice entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt ...



MEINE MEINUNG
Tödliche Wahrheit beginnt dort, wo die Bestimmung endete, und zwar mit der Flucht von Tris und Four von den Ferox-Verrätern. Die kleine Truppe begibt sich zu den Amite, die sie aufnehmen und mit denen sie gemeinsame Jeanine Matthews das Handwerk legen wollen. Doch auch dort sind sie nicht sicher, denn selbst unter den eigenen Reihen gibt es Verräter und auch unter den Amite-Fraktion gibt es zwist und Tris sieht sich gezwungen, sich mit jemanden zu verbünden und damit ihre Liebe zu Four auf's Spiel zu setzen.

Im zweiten Teil erfahren wir mehr über die Faktionslosen und den Unbestimmten zu denen - wie wir wissen - Tris gehört. Als wäre es nicht schon schlimm genug, das sie gejagt werden, auch quälende Albträume plagen sie - um sich selbst zu retten musste sie ihren Freund Will erschießen, oder sie träumt von ihren Eltern, was keines weg's beruhigender ist . Doch auch aus Seitens ihrer Gegner werden sie mehr und mehr herausgefordert...und kommen einem Geheimnis auf die Spur, das sie nie für möglich hielten und ihre gesamte Welt zu erschüttern droht.

Veronica Roth's schreibstil ist wie auch schon in "die Bestimmung" flüssig und lässt einen mit jeder Seite in die Welt von Tris, Four und den Fraktionen eintauchen und ist genauso Action-, Kampf-, und Blutreich wie der erste Teil. Tödliche Wahrheit knüpft nahtlos an und man findet sich recht schnell zurecht. Ich jedenfalls, konnte ihn nicht aus der Hand legen und musste feststellen wie schnell sich 500 Seiten eigentlich lesen. Zudem bekommen wir mehr über die Unbestimmten und den Fraktionslosen zu lesen, was keines weg's uninteressant ist, denn zum Ende hin, lässt Veronica Roth eine richtige Bombe platzen die (wie ich hoffe) im dritten und letzten Band aufgeklärt wird.

Die Charakter entwickeln sich meiner Meinung richtig gut weiter und man merkt, das Tris doch von zwiespältigen Gefühlen geleitet wird und sie sich immer mehr in Dinge verstrickt, die sie am Ende noch teuer zu stehen bekommen wird - denke ich jedenfalls-. Frau Roth weiß einfach wie man Spannung erzeugt und die Leser von Seite zu Seite mitfiebern, nicht zu letzt dadurch, dass sie einige liebgewonnenen Charakter über die Sprichwörtliche Schippe springen lässt.

Und jetzt mal ein negativer Aspekt den ich ziemlich ätzend fand und immer noch finde ist. Tris ist extrem Ich- bezogen und selbst die Beziehung zu Four bzw. Tobias kann ich in diesem Band nicht ganz nachvollziehen. Zuerst dachte ich, ach das legt sich bestimmt aber im nachhinein...Four gibt sich mühe aber sie. Keine netten Worte oder eine liebevolle Geste zueinander, na ja hin und wieder Küssen sie sich aber ansonsten?...Tja, um mich nicht darüber zu wundern, warte ich gespannt auf den Dritten und letzten Band und hoffe darauf das die Beiden sich mal einkriegen...

Spannend wie der Erste Teil mit mehr Aktion, Verrat und Geheimnissen. Veronica Roth lässt ihre Fans nicht durchatmen und beschert mit "Die Bestimmung: Tödliche Wahrheit" einen guten zweiten Band. Tolle Storyline mit viel potenzial, auf einen Abschluss der bestimmt mit einigen unerwarteten Geschehnissen bespickt ist. Für alle die, die vom ersten Buch nicht genug bekamen.


Die Bestimmung Tödliche Wahrheit
Veronica Roth
cbt Verlag
Gebundene Ausgabe
10. Dezember 2012

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen