13.09.2013

Book Review: Die Rebellion der Maddie Freeman

Eine Stadt in den USA, wenige Jahre in der Zukunft: Maddie, 17, lebt wie alle um sie herum ein digitales Leben. Schule und Verabredungen - das alles findet im Netz statt. Doch dann verliebt sie sich in Justin - für den nur das wahre Leben offline zählt. Gemeinsam mit seinen Freunden kämpft Justin gegen die Welt der sozialen Netzwerke, in der alles künstlich ist. Dieser Kampf richtet sich gegen die ganz oben - und damit auch gegen Maddies Vater, der das System der Digital School gesetzlich verankert hat. Maddie wird für die Bewegung zu einer Schlüsselfigur. Und sie muss sich entscheiden: Auf welcher Seite will sie stehen? Bild & Textquelle: amazon.de

Gebundene Ausgabe |368 Seiten |Erscheinungsdatum:  22. Juli 2011 | Bastei Lübbe (Boje)
 ISBN: 9783570306635 | Sprache: deutsch |Preis:15.99 € | Original Titel: Awaken | empfohlenes Alter: 14 - 17 



Meine Meinung

''Aber diese ganze Technik kann süchtig machen, wenn man sich nicht vorsieht. Wie eine Droge, von der man nicht mehr loskommt, wenn man sie erst einmal im Blut hat. Irgendwann kann man nicht mehr ohne sie leben und die Droge kontrolliert einen völlig. So ist es auch mit Computern. Inzwischen sind wir dermaßen abhängig geworden, dass wir uns nicht mehr von ihnen abnabeln können.'' (Seite 173)

Die Rebellion der Maddie Freeman erzählt von dem gleichnamigen Mädchen, der 17-Jährigen Madeline Freeman. Die außerdem die Tochter des Gründers der Digital School ist . Die Menschheit lebt inzwischen nunnoch in der Digitalenwelt und an ein Leben ''offline'' gibt es nicht mehr, soziale Netzwerke gehören zum Alltäglichen. Auch die Welt außerhalb des Internets besteht ausschließlich aus Plastik und feuerfestem Material z.b. Häuser und Bäumen. 

Dann trifft Maddie Justin, einen Widerstandskämpfer der vehement gegen die Digitalisierung der Welt ankämpf und alles woran sie jemals dachte und kannte wird nebensächlich. Dabei beginnt sie durch Justins Hilfe die Welt mit anderen Augen zu sehen. Auch ihre frühere rebellische Ader beginnt wieder aufzukeimen und sie muss sich entscheiden wofür sie kämpfen will. Schließt sie sich der Rebellion, und damit gegen ihren Vater, an oder wird sie zu ihrer Familie stehen ?

Eine wie ich finde gute und zugleich Aktuelle Geschichte. Auch in der heutigen Zeit macht das Internet und die damit verbundene Vernetzung in aller Welt Schlagzeilen. Immer mehr werden wir durch die sozialen Netzwerke beeinflusst und selbst in der Industrie werden zunehmend Maschinen und Computer benutzt, die früher von Menschen bedient wurden. Die Technologie schreitet immer mehr voran und manchmal glaube ich das es uns in ein paar Jahren genauso ergehen wird wie den Menschen in der Welt in 2060. Ich muss gestehen ich mag es überhaupt nicht. Nun ja kommen wir zurück zum Thema.

Maddie, ist wie ich finde ein recht taffes Mädchen, das ihren Willen durchaus durchsetzten könnte, würde sie nicht so extrem durch ihren Vater und den Polizeichef Damon überwacht werden.
Justin gehört für mich in die Kategorie Geheimnisvoll, er ist jemand der sich für andere einsetzt und vielleicht sogar sein eigenes Leben hingeben würde. Wobei ich manchmal für mich selbst gedacht habe, wieso?

Ich will jedenfalls nicht zu viel verraten (für diejenigen die dieses Buch noch lesen wollen) und denjenigen die es schon gelesen haben und es gut fanden werden mir sicherlich zustimmen, das es ein unglaublich gutes Buch ist, dass außerdem das Gespür für die heutige Jugend und die damit einhergehende Vernetzung durch Internet und Co. hat. Frau Kacvinsky hat hiermit einen furiosen Start mit einer Reihe gemacht, die ich jedem empfehlen kann.

Richtig guter Start und ein absolutes muss, für diejenigen, die gerne Storys über Rebellionen und sonstiges lesen wollen. Natürlich nicht nur für Jugendliche ;)

❶ ❷ ❸ ❹ ❺ 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen